Hilfsnavigation

Gesundheitswirtschaft

FrankfurtRheinMain ist eine der stärksten Wirtschaftsregionen Deutschlands. Zahlreiche international tätige Konzerne mit bekannten Namen sowie kleine und mittelständische Unternehmen haben hier ihren Sitz, rund zwei Millionen Menschen sind hier beschäftigt.

Der wachsende Anteil älterer Bevölkerungsgruppen, die Individualisierung der Lebensstile sowie die erhöhte Nachfrage an Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen tragen neben dem medizinisch-technischen Fortschritt immer weiter dazu bei, dass die Gesundheitswirtschaft an Bedeutung gewinnt. Als branchenübergreifender Querschnittsbereich besitzt sie ein ausgeprägtes Potenzial für Wachstum und Beschäftigung. Mit den Universitätskliniken in Mainz, Frankfurt und Gießen sowie international herausragenden Forschungseinrichtungen verfügt FrankfurtRheinMain über ausgeszeichnete Voraussetzungen in der Gesundheitswirtschaft.

Insgesamt arbeiten im Jahr 2013 mehr als 291.000 Beschäftigte in der Gesundheitswirtschaft. Die Branche, dessen Kern das klassische Gesundheitswesen ist, ist durch eine große Vielfalt in den Bereichen pharmazeutische Industrie, Biotechnologie und Medizintechnik gekennzeichnet.